Agenda

Microsoft Cloud OS

Auf der TechEd in diesem Jahr stellte Microsoft erstmals seine Vision des Cloud OS vor: Technologische Grundlage bilden Windows Azure und Windows Server 2012 R2 als Plattformen in der und für die Cloud, komplettiert wird diese dann durch System Center 2012 R2 als Verwaltungslösung und SQL Server 2014 als Datenbank-Management-System. Nutzen Sie die Chance und erfahren Sie, wie mithilfe des Cloud OS die Herausforderungen der modernen IT, mit stetig steigender Menge an Anwendungen und Daten sowie vielen verschiedenen Endgeräten, gemeistert werden können.

Letzte Aktualisierung: 04.11.2013

Dienstag 12.11.2013 Mittwoch 13.11.2013
Microsoft Cloud OS Microsoft Cloud OS
08:00 - 09:00 Uhr Registrierung &
Welcome-Kaffee
08:00 - 09:00 Uhr Einlass &
Welcome-Kaffee
09:00 - 09:10 Uhr Track 1:
Start & Begrüßung durch die Hosts

Kai Göttmann, Director Business Group Server & Tools, Microsoft Deutschland GmbH
Karin Janina Schweizer, Marketing Lead DPE, Microsoft Deutschland GmbH
Chris Bayer, MTC Lead & Technical Evangelism Manager, Microsoft Deutschland GmbH
09:10 - 09:55 Uhr Track 1:
Keynote
It’s time. Transforming IT in the Era of Cloud OS

Mike Schutz,
General Manager Windows Server & Management Product Marketing, Microsoft Corporation
(Vortragssprache: Englisch)
09:00 - 09:45 Uhr Das eigene Test Lab, für jeden! - mit Infrastructure-as-a-Service von Windows Azure
Peter Kirchner, Microsoft Deutschland GmbH

10:05 - 10:50 Uhr TERRA CLOUD – Die Microsoft Private Cloud Vision in der Praxis
Martin Klein, Wortmann AG & Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine
09:50 - 10:35 Uhr Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2
Benedict Berger, MVP - Virtual Machine
10:50 - 11:10 Uhr Kaffeepause
Pausen-Pitch:
Vision Solutions Inc.
Server-Migrationen in der Kaffeepause

Sven Wolf, Solution Architect, Vision Solutions Inc.
10:35 - 10:55 Uhr Kaffeepause
Pausen-Pitch:
Veeam Software GmbH
Backup ohne Agent – Restore in Sekunden statt Stunden

Hendrik Bardowicks, Veeam Systems Engineer Central Europe
11:10 - 12:10 Uhr Cool New Hyper-V Features in Windows Server 2012 R2
Aidan Finn, MVP - Virtual Machine
(Vortragssprache: Englisch)
10:55 - 11:55 Uhr Storage 3.0 mit Windows Server 2012 (R2): Neue Technologien - Neue Szenarien
Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine
12:15 - 13:15 Uhr Comparing Windows Server 2012 R2 with VMware vSphere 5.5
Matt McSpirit, Senior Technical Product Manager Server and Tools, Microsoft Corporation
(Vortragssprache: Englisch)
12:00 - 13:00 Uhr Deliver Your Cloud like A Hoster? Yes Please, with Windows Azure Pack For Windows Server 2012.
Damian Flynn, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management
(Vortragssprache: Englisch)
13:15 - 14:15 Uhr Mittagspause 13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause
14:15 - 15:15 Uhr Virtualisierungsinfrastruktur verwalten: Fabric Management mit Virtual Machine Manager 2012 R2
Thomas Maurer, MVP - Virtual Machine
14:00 - 15:00 Uhr Hidden gems of System Center 2012 R2 Operations Manager: cross platform monitoring & capacity forecasting
Maarten Goet, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management
(Vortragssprache: Englisch)
15:20 - 16:20 Uhr Windows Server 2012 R2 - What's New In Networking
Aidan Finn, MVP - Virtual Machine
(Vortragssprache: Englisch)
15:05 - 16:05 Uhr Automatisierung im RZ: Virtual Machine Manager, Data Protection Manager und Orchestrator im Zusammenspiel
Daniel Neumann, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management
16:20 - 16:40 Uhr Kaffeepause
Pausen-Pitch:
Cisco Systems GmbH
FlexPod - die optimale Private Cloud Plattform für Ihre Microsoft Lösungen

Matthias Wessendorf, Consulting System Engineer Sales Cisco Systems GmbH
16:05 - 16:25 Uhr Kaffeepause
Pausen-Pitch:
Kingston Technology Company, Inc.
Windows To Go – DT Workspace

Jerzy Mrugala, Field Application Engineer EMEA, Kingston Technology Company, Inc.
16:40 - 17:40 Uhr Dynamisches Self-Service-Portal für den Service Manager: Service Requests der nächsten Generation?
Markus Klein, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management
16:25 - 17:25 Uhr SQL Hekaton: Extreme Transactional Processing mit XTP in SQL Server 2014 - liegt die Zukunft in InMemory?
Andreas Wolter, MCM - SQL Server
17:45 - 18:45 Uhr Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung?
Bernhard Frank, Microsoft Deutschland GmbH & Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine
17:30 - 18:30 Uhr Big Data mit Microsoft? Wie HDInsight (Hadoop auf Windows Azure), SQL Server 2014 und Excel zusammenspielen
Olivia Klose, Microsoft Deutschland GmbH & Georg Urban, Microsoft Deutschland GmbH
18:45 - 21:45 Uhr Get Together 18:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Keynote
It’s time. Transforming IT in the Era of Cloud OS

Mike Schutz, General Manager of Product Marketing in the Windows Server, Microsoft Corporation

Just as the Internet changed the way people work, interact and play, the cloud era is transforming the very landscape of IT. This new era requires an evolution of IT — even a redefinition of the server OS – to become the engine that helps businesses react to market shifts, deliver new products and services faster, and ultimately get ahead of the competition. We believe the key is moving forward in a way that blends both existing, on-premises technologies and public cloud resources into one consistent platform. This is the Cloud OS, Microsoft’s vision of the unified platform for modern business. It helps organizations continue to get value from their existing technology investments and skill sets, while taking advantage of new innovations in cloud, devices, app dev and big data. General Manager Mike Schutz will detail Microsoft’s vision and strategy to help organizations achieve these goals while reviewing a broad set of newly-announced innovations across the full suite of Microsoft server and cloud offerings.

TERRA CLOUD – Die Microsoft Private Cloud Vision in der Praxis
Martin Klein, Wortmann AG & Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine

Rechenzentrum Automatisierung mit SC2012 R2 und Windows Azure Pack
In dem neu entstehenden Wortmann Rechenzentrum kommen bereits jetzt die neuen Microsoft Produkte System Center 2012 R2, Azure Pack und Windows Server 2012 R2 zum Einsatz.
Die Session gibt einen Überblick wie die Komponenten in der neuen TERRA CLOUD implementiert werden.

Cool New Hyper-V Features in Windows Server 2012 R2
Aidan Finn, MVP - Virtual Machine

This session touches several of the new features in Windows Server 2012 R2 Hyper-V. Although Windows Server 2012 already added a significant number of features expanding ease, scale and flexibility of Microsoft’s virtualization solution, it is quite amazing what has been added to the R2 version of Hyper-V only one year after Windows Server 2012 was released.

Comparing Windows Server 2012 R2 with VMware vSphere 5.5
Matt McSpirit, Senior Technical Product Manager Server and Tools, Microsoft Corporation

This is a must-see session for anyone who is comparing virtualization offerings! In this session, we review the key capabilities of the latest release of Hyper with the latest release of VMware vSphere, across four key areas: scalability and performance, security and multi-tenancy, flexibility and agility and finally, high availability and resiliency. Come along to this session gain valuable insight into what differentiates Hyper-V in the 2012 R2 release!

Virtualisierungsinfrastruktur verwalten: Fabric Management mit Virtual Machine Manager 2012 R2
Thomas Maurer, MVP - Virtual Machine

Wie können Sie ein Datacenter effizient verwalten? Host Deployment, Management, Patching und und und. Mit Virtual Machine Manager aus der System Center Suite können Sie Host und Virtual Machines effizient verwalten. Lernen Sie von den Experten wie Sie Network, Storage und Compute mittels Virtual Machine Manager effizient verwalten können und somit das Maximum aus ihrer Infrastruktur herausholen können.

Windows Server 2012 R2 - What's New In Networking
Aidan Finn, MVP - Virtual Machine

Windows Server 2012 changed how we can deploy server and Hyper-V networking, and the improvements continue in Windows Server 2012 R2. This session will cover those changes with an update of the newest options in Windows Server 2012 R2 to improve performance and minimize downtime and complexity.

Dynamisches Self-Service-Portal für den Service Manager: Service Requests der nächsten Generation?
Markus Klein, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management

Das Self-Service-Portal des Service Managers ist zurzeit einer der größten Kritikpunkte am Produkt. Erfahren Sie hier, wie man mit etwas Orchestrator Magie, InfoPath und SharePoint ein dynamisches, anpassungsfähiges Portal erstellen kann, welches keinerlei Wünsche offen lässt. Und das Ganze wird durch das Zusammenspiel von Microsoft Produkten in einer der interessantes Art und Weise möglich und hat sich bereits in vielen Praxisszenarien bestens bewährt.

Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung?
Bernhard Frank, Microsoft Deutschland GmbH & Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine

Cloud Computing und dessen Vorteile sind in aller Munde.
Public Cloud Lösungen sind zwar sofort konsumierbar haben also minimalen Implementierungsaufwand, scheiden aber z.B. wegen Sicherheitsbedenken, Unternehmensvorgaben oder mangelnder Anpassbarkeit für manche aus. Eine Private Cloud muss her, um die Vorteile des Cloud Computings für sein Unternehmen zu nutzen.
Viele scheuen den hohen Implementierungs-Aufwand. Oftmals auch weil nicht immer klar ist was konkret der Nutzen der zu installierenden Software für das eigene Unternehmen ist.
Für diejenigen die jenseits Lesen oder Videos zu schauen sich gerne mal selbst eine Private Cloud aufbauen wollen, und das schnell, ist diese Session.

Das eigene Test Lab, für jeden! - mit Infrastructure-as-a-Service von Windows Azure
Peter Kirchner, Microsoft Deutschland GmbH

Kurzfristig wurde Ihnen für den Nachmittag eine Besprechung abgesagt. Was anstellen mit der gewonnen Zeit? Eine neue Softwarelösung testen? Oder ein Test Lab aufbauen, um Erfahrungen zu sammeln oder sich auf die nächste Zertifizierung vorzubereiten? Werden Sie so kurzfristig die benötigte Hardware bekommen?

In vielen Unternehmen dauert es mehr als einen Nachmittag, um spontan einen, zwei oder zwanzig Server für diese Zwecke zu erhalten. Diese Flexibilität ist möglich! Und zwar durch Infrastructure-as-a-Service. In 45 Minuten zeigt Ihnen Peter Kirchner in mehreren Demos, wie Sie sich ein Test Lab mit mehreren Servern und virtuellen Netzwerken schnell und kostengünstig in der Cloud mit Windows Azure aufbauen können und es so betreiben, dass es auch im längeren Einsatz wirtschaftlich bleibt.

Hyper-V Replica in Windows Server 2012 R2
Benedict Berger, MVP - Virtual Machine

Hyper-V Replica hat sich als Desaster-Recovery Lösung bewährt und ist eines der beliebtesten Features in Windows Server 2012 Hyper-V geworden. Gerade die einfache Einrichtung und hohe Zuverlässigkeit wird sowohl von kleineren Unternehmen als auch größeren Konzernen sehr geschätzt. In diesem Vortrag erhalten die Teilnehmer einen detaillierten Überblick – inklusive Praxisdemos – über die Funktionalitäten von Hyper-V Replica die Neuerungen in Windows Server 2012 R2, sowie die Anbindung an Windows Azure und Verwaltung mit Microsoft System-Center.

Storage 3.0 mit Windows Server 2012 (R2): Neue Technologien - Neue Szenarien
Carsten Rachfahl, MVP - Virtual Machine

Microsoft und Storage – 2 Dinge die Viele nicht zusammen sehen und dennoch gibt es in fast jeder Firma mindestens einen Windows Dateiserver. Mit Windows Server 2012 (R2) will der neue Dateiserver jetzt auch noch die zentrale Ablagestelle der Disks Ihrer virtuellen Computer sein. Hochverfügbar, einfach, günstiger und skalierbar. Wie soll das gehen?

Mit zahlreichen Neuerungen im SMB Protokoll (SMB 3.0) wie z.B. SMB-Multichannel oder SMB 3.0 Direct wurde ordentlich am Daten-Durchsatz gearbeitet. Tiering und Datendeduplizierung, Dinge die man bisher nur für sehr viel Geld bekam, holen mehr aus der Hardware. Der neue Scale-Out Dateiserver ermöglicht ein skalierbares und ausfallsicheres Storage für virtuelle Computer oder Ihre SQL Datenbank. Lassen Sie sich inspirieren.

Deliver Your Cloud like A Hoster? Yes Please, with Windows Azure Pack For Windows Server 2012.
Damian Flynn, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management

Taking the Azure Self Service experience, in this presentation we will take the new Windows Azure Pack, dissect it into small modules, and take a look at how this new Rich HTML5 UI can become your front door for self-service cloud offerings. We will serve up a lot more than just Virtual Machines, creating our own gallery of offerings as we investigate its sophisticated ability to deliver our tenants Web Sites, Databases, Virtual Machines and with a mix of automation; ensure we deliver the perfect experience.

Hidden gems of System Center 2012 R2 Operations Manager: cross platform monitoring & capacity forecasting
Maarten Goet, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management

With the R2 release of System Center 2012 Operations Manager many new improvements have been introduced, such as the System Center Advisor integration, deep virtualized fabric monitoring and more. But what about the improvements to cross platform monitoring, or the ability to forecast and trend on capacity? Maarten Goet, System Center MVP, will show you these hidden gems in this demo-packed session. Learn everything about OMI, the Capacity Management Pack, Java APM etc. A must-attend for every System Center Operations Manager administrator.

Automatisierung im RZ: Virtual Machine Manager, Data Protection Manager und Orchestrator im Zusammenspiel
Daniel Neumann, MVP - System Center Cloud and Datacenter Management

Automatisierung ist wichtiger denn je in der heutigen IT-Landschaft. In dieser Session lernen Sie die Automatisierungsmöglichkeiten mittels System Center 2012 SP1/R2 Orchestrator in Kombination mit den Produkten Virtual Machine Manager und Data Protection Manager anhand eines Praxisbeispiels kennen.

SQL Hekaton: Extreme Transactional Processing mit XTP in SQL Server 2014 - liegt die Zukunft in InMemory?
Andreas Wolter, MCM - SQL Server

SQL Hekaton: Extreme Transactional Processing mit XTP in SQL Server 2014 - liegt die Zukunft in InMemory?
SQL Server 2014 enthält eine neue Datenbank Engine unter dem Namen Extreme Transactional Processing (XTP) - die auf dem Summit 2012 unter dem Codenamen "Hekaton" angekündigt wurde. Wie man am Namen schon erkennen kann, ist XTP für extrem schnelle Verarbeitung von OLTP Abfragen designt. Zusammen mit der auf xVelocity basierenden InMemory Speichertechnologie sind extreme Performancesteigerungen gegenüber traditionellen Systemen möglich. Diese Session bietet einen Einblick in die Architektur, die diese Performance ermöglicht, die notwendigen Voraussetzungen und natürlich eine Live Demo der Leistungssteigerung.

Big Data mit Microsoft? Wie HDInsight (Hadoop auf Windows Azure), SQL Server 2014 und Excel zusammenspielen
Olivia Klose, Microsoft Deutschland GmbH & Georg Urban, Microsoft Deutschland GmbH

Big Data ist eines der großen Buzzwords der IT-Welt, und doch für viele noch Neuland. In diesem Vortrag diskutieren wir, was Big Data überhaupt bedeutet, und schildern die Rolle der Microsoft Technologien in einem Bereich, der weit mehr als Open Source und Hadoop ist. Hierbei zeigen wir anhand konkreter Szenarien, wie HDInsight, SQL Server 2014 und Excel zusammenspielen, um typische Big Data-Aufgabenstellungen zu lösen!