Visual Studio Roadshow: Softwarequalität ist planbar!

Die Microsoft Visual Studio 2010-Roadshow zu integriertem anforderungsbasiertem Testen und Testautomatisierung in der modernen Softwareentwicklung

Im Rahmen von Visual Studio 2010 bringt Microsoft umfangreiche neue Werkzeuge speziell für die Qualitätssicherung und für nicht-technische Tester auf den Markt, die erstmals eine reibungsfreie Zusammenarbeit zwischen Testern und Entwicklern ermöglichen, und beispielsweise das häufige Problem nicht nachvollziehbarer Fehler beseitigen (die so genannten „No Repro Bugs“). Das komfortable Einrichten, Verwalten und Auswerten von virtuellen Testumgebungen wird durch leistungsfähige Systemmanagement-Werkzeuge mit Visual Studio 2010 einfacher und komfortabler als je zuvor. Die Qualitätsroadshow dauert einen halben Tag und richtet sich an Verantwortliche aus der Qualitätssicherung, Softwaretester, Projektleiter und Entwickler. In drei Vortragsblöcken gefolgt von einer offenen Diskussionsrunde stellen Ihnen die Softwareentwicklungsprofis von Microsoft und der AIT AG, www.aitag.com, auf dieser Roadshow einen optimalen Ansatz zur Verbesserung der Produktqualität mittels eines durchgängigen Testprozess vor. Während der interaktiven Veranstaltung bleibt außerdem viel Zeit für Ihre Fragen und angeregte Diskussionen mit den Teilnehmern und Referenten.

Aktuelle Termine

keine aktuellen Termine vorhanden

Agenda

Die Roadshow gliedert sich inhaltlich in drei Blöcke, welche den kompletten Testprozess in der Softwareentwicklung beleuchten und die üblichen Probleme kenntlich machen – sowie die passenden Lösungen vorstellen:

  1. Durchgängige Testplanung von Anfang an – Produktmanager und Tester nehmen die Anforderungen auf: Noch vor Beginn der eigentliche Entwicklung sollten im Optimalfall die Anforderungsaufnahme und die Definition der einzelnen Tests durchgeführt werden. Über Akzeptanzkriterien für die Anforderungsabnahme werden Testszenarien aufgebaut und mit dem Produktbacklog verknüpft. Über die Testplanverwaltung und –zuordnung geht es bis hin zur Auswirkungsanalyse von Änderungen auf die Testdefinitionen und die effizientere Planung von Regressionstests.
  2. Schluss mit „No Repro Bugs“ – Kommunikation zwischen Entwickler und Tester: Zu den unbeliebtesten Aufgaben während der Entwicklung gehört die Reproduktion von Fehlermeldungen aus der Qualitätssicherung. Oft lässt sich ein Fehler auf den Systemen des Entwicklers gar nicht nachstellen; dadurch entstehen neben der Frustration schnell hohe Kosten und ein Verlust wertvoller Implementierungszeit. Daher befassen wir uns in diesem Teil der Veranstaltung mit der Kommunikation zwischen Entwicklung und Test und den Werkzeugen, die der Nachvollziehbarkeit von Testergebnissen dienen.
  3. Ohne Reporting keine Transparenz – Wie die Qualitätssicherung jederzeit alle wichtigen Kennzahlen abrufen und präsentieren kann: Der abschließende Teil beleuchtet die Möglichkeiten des Testers, seine Ergebnisse an das Produktmanagement, die Entwicklungsabteilung oder auch die Bereichs- bzw. Unternehmensleitung zu kommunizieren.

    Danach: Offene Diskussion zwischen Teilnehmern und Referenten.

Über die neuen Qualitäts- und Testwerkzeuge von Visual Studio 2010

Microsoft Visual Studio 2010 ist eine integrierte Softwareentwicklungslösung für professionelle Entwickler, Softwaretester, Softwarearchitekten, Datenbankentwickler und Projektmanager. Es befähigt alle Beteiligten des gesamten Entwicklungsprozesses, ihre individuellen Fähigkeiten besser zu nutzen und effektiver in Teams zusammenzuarbeiten und vereinfacht und beschleunigt alle Aspekte moderner Softwareentwicklung. Angefangen bei der Verwaltung von Anforderungsdokumenten, über das Konfigurations- und Releasemanagement bis zu automatisierten GUI-Tests und Fehlermanagement lassen sich alle Phasen der Softwareentwicklung abbilden, was jederzeit eine umfassende Berichterstattung mit allen relevanten Fortschritts- und Qualitätskennzahlen während der Durchführung eines Projektes ermöglicht.

Microsoft Visual Studio Test Elements 2010 ist ein spezialisiertes Toolset zur Vereinfachung der Testplanung und zur Durchführung und Aufnahme manueller Tests. Mithilfe detaillierter Analysen zum Ablauf und zu den Auswirkungen von Tests, aussagekräftiger automatischer Fehlerdokumentation und Beschleunigungsmethoden für manuelle Tests wird der gesamte Ablauf deutlich gestrafft und einfacher zu steuern. Ad hoc abrufbare, verlässliche Reports sorgen für mehr Transparenz und eine bessere Entscheidungsfindung aller Beteiligten. Durch die reibungsfreie Integration der Tester in den Entwicklungsprozess wird die häufige Trennung von Entwicklungs- und Testteams aufgebrochen und ein konstruktiver Workflow ermöglicht, welcher Abstimmungsaufwand und Entwicklungskosten einspart. Zusammen mit Visual Studio Team Lab Management 2010 kann Visual Studio Test Elements 2010 diese Funktionalitäten komfortabel auf virtualisierte Testumgebungen auszuweiten und dadurch Entwicklungs- und Testzyklen spürbar beschleunigen.

Microsoft Visual Studio Team Lab Management 2010 ermöglicht Teams die schnelle Bereitstellung virtueller Testumgebungen zur Ausführung von Tests und der Automatisierung. Selbst komplexe Konfigurationen lassen sich schnell anlegen, ebenso Testumgebungen, welche exakt den Produktivumgebungen entsprechen. So genannte Snapshots von Testumgebungen machen Schluss mit nicht nachvollziehbaren Fehlern und automatisierte Tests von Benutzeroberflächen verkürzen die Testzeiten zusätzlich. Gemeinsam ermöglichen Team Lab Management 2010 und Test Elements 2010 Ihrem Team eine deutliche Reduzierung der Gesamtkosten speziell für die Virtualisierung und Verwaltung von Testumgebungen, als auch für den gesamten Entwicklungsprozess.

Weitere Informationen sowie eine deutsche Vorabversion von Visual Studio 2010 mit „Go Live License“ für den produktiven Einsatz und Technischem Support durch Microsoft ist bereits als kostenloser Download verfügbar: www.microsoft.de/visualstudio

Lesen Sie das Whitepaper: Effiziente Qualitätssicherung und Testen mit Microsoft Visual Studio 2010

Dieses deutschsprachige Whitepaper gibt Ihnen vorab einen Einblick in die neuen Möglichkeiten der Qualitätssicherung mit dem kommenden Microsoft Visual Studio 2010 (Stand Beta2) – mit Schwerpunkt auf funktionalem Testen. Zielgruppe sind Tester, Testmanager und Verantwortliche für Qualitätssicherung in Softwareprojekten. Im Fokus stehen Anforderungsmanagement, Testmanagement, Testautomatisierung sowie Testvirtualisierung und deren Umsetzung mit Visual Studio 2010. Zur Abrundung folgt ein Überblick über weitere Qualitätssicherungsthemen, die weit über das eigentliche Testen hinausgehen, aber zum Methodenbaukasten eines Qualitätsverantwortlichen gehören. Direkt zum Download des Effiziente Qualitätssicherung und Testen mit Microsoft Visual Studio 2010.